Testo della canzone Salome, Op.54 / Scene 4: "Wahrhaftig, Herr, es wäre besser, ihn in unsre Hände zu geben!" (Richard Strauss, Andreas Conrad, Karl-Friedrich Hölzke, Peter Küchler, Andreas Schmidt, Gunther Dressler, Walter Raffeiner, Kerstin Witt, Harry Peeters, Staatskapelle Dresden & Seiji Ozawa), tratta dall'album Richard Strauss: Salome

Salome, Op.54 / Scene 4: "Wahrhaftig, Herr, es wäre besser, ihn in unsre Hände zu geben!" - Richard Strauss, Andreas Conrad, Karl-Friedrich Hölzke, Peter Küchler, Andreas Schmidt, Gunther Dressler, Walter Raffeiner, Kerstin Witt, Harry Peeters, Staatskapelle Dresden & Seiji Ozawa

Wahrhaftig, Herr, es wäre besser, ihn in unsre Hände zu geben!

Genug davon!
Ich werde ihn nicht in eure Hände geben.
Er ist ein heil'ger Mann.
Er ist ein Mann, der Gott geschaut hat.

Das kann nicht sein.
Seit dem Propheten Elias hat niemand Gott gesehn.
Er war der letzte, der Gott von Angesicht geschaut.
In unsren Tagen zeigt sich Gott nicht. Gott verbirgt sich.
Darum ist großes Übel über das Land gekommen, großes Übel.

In Wahrheit weiß niemand, ob Elias in der Tat Gott gesehen hat.
Möglicherweise war es nur der Schatten Gottes, was er sah.

Gott ist zu keiner Zeit verborgen.
Er zeigt sich zu allen Zeiten und an allen Orten.
Gott ist im schlimmen ebenso wie im guten.

Du solltest das nicht sagen,
Es ist eine sehr gefährliche Lehre aus Alexandria.
Und die Griechen sind Heiden.

Niemand kann sagen, wie Gott wirkt.
Seine Wege sind sehr dunkel.
Wir können nur unser Haupt unter seinen
Willen beugen, denn Gott ist sehr stark.

Du sagst die Wahrheit.
Fürwahr, Gott ist furchtbar.
Aber was diesen Menschen angeht, der hat Gott nie gesehn.
Seit dem Propheten Elias hat niemand Gott gesehn.

In Wahrheit weiß niemand, ob Elias

Er war der letzte, der Gott von Angesicht geschaut.

Heiß' sie schweigen, sie langweilen mich.

Doch hab' ich davon sprechen hören,
Jochanaan sei in Wahrheit euer Prophet Elias.

Das kann nicht sein.
Seit den Tagen des Propheten Elias
Sind mehr als dreihundert Jahre vergangen.

Mir ist sicher, daß er der Prophet Elias ist.

Das kann nicht sein.
Seit den Tagen des Propheten Elias sind
Mehr als dreihundert Jahre vergangen ...



Credits
Writer(s):
Lyrics powered by www.musixmatch.com

Link

Disclaimer: i testi sono forniti da Musixmatch.
Per richieste di variazioni o rimozioni è possibile contattare direttamente Musixmatch nel caso tu sia un artista o un publisher.

© 2021 Riproduzione riservata. Rockol.com S.r.l.
Policy uso immagini

Rockol

  • Utilizza solo immagini e fotografie rese disponibili a fini promozionali (“for press use”) da case discografiche, agenti di artisti e uffici stampa.
  • Usa le immagini per finalità di critica ed esercizio del diritto di cronaca, in modalità degradata conforme alle prescrizioni della legge sul diritto d'autore, utilizzate ad esclusivo corredo dei propri contenuti informativi.
  • Accetta solo fotografie non esclusive, destinate a utilizzo su testate e, in generale, quelle libere da diritti.
  • Pubblica immagini fotografiche dal vivo concesse in utilizzo da fotografi dei quali viene riportato il copyright.
  • È disponibile a corrispondere all'avente diritto un equo compenso in caso di pubblicazione di fotografie il cui autore sia, all'atto della pubblicazione, ignoto.

Segnalazioni

Vogliate segnalarci immediatamente la eventuali presenza di immagini non rientranti nelle fattispecie di cui sopra, per una nostra rapida valutazione e, ove confermato l’improprio utilizzo, per una immediata rimozione.