Testo della canzone Verblendung (PA Sports, Kianush & Amir), tratta dall'album Eiskalter Engel

Verblendung - PA Sports, Kianush & Amir

Ich will nicht mehr lügen, wenn Leute mich fragen wie es mir geht
Wenn es Nacht wird, träum ich nur noch von Realität
Meiner Mom geht's nicht gut, meinem Dad gehts noch schlimmer
Ich frage mich wie lange noch, denn nix ist für immer
Sie kamen hierher mit Plänen und Ideen
Aber kaum sind wir groß, wollen wir nix mehr davon sehen
Ich schäme mich zutiefst, was haben wir nur getan?
Wir gingen auf die Straße und dachten wir wären hart
Das war alles nur ein Film und jeder wollt' die Hauptrolle
3 Löcher in den schwarzen Mützen aus Baumwolle
Geschnitten mit Schere, verfolgt von der Blaulichtsirene
Alles drehte sich um Rauschgift und Knete
Tränen, die deine und meine Mutter vergossen
Als wir geh'n mussten, nie wieder lass ich mich vom Weg schubsen
Zwischen den Gedanken ob böse oder gut
Und mache ein letztes Manöver Richtung Zukunft

Verzeih mir meine Sünden (Verzeih mir meine Sünden)
Und befrei mich von der Last (Befrei mich von der Last)
Zu viele Brüder bluten (Zu viele Brüder bluten)
So viele Mütter vor dem Grab (So viele Mütter vor dem Grab)
So viele Tränen vor dem Tag

Ich schließe meine Augen und flüchte zu mir selbst
Wir sind süchtig nach der Welt, ich chill gemütlich im Hotel
Die Rap-Karriere läuft, aber wir leben auf der Autobahn
Denke an mein Kind, weil ich schon lange nicht Zuhause war
(Wir jagen den Erfolg) ohne Rücksicht auf Verluste
Ich hing an diesen Traum, weil ich das alles noch nicht wusste
Die Kruste bedeckt deine Narben bis sie verschwindet
Du wirst blind, wenn du siehst wie ich empfinde
Die Liebe in mein Körper ist erloschen
Ich war mit vielen Frauen aber hab die Schnauze voll von diesen Fotzen
Ich spür's in meinem Knochenmark, ich weiß noch nicht mal welcher Wochentag
Und hab' nur paar Stunden in der Woche Schlaf
(Ich will mich freimachen) Aber kann die Sorgen nicht vorbeilassen
Mein Lachen formte sich zu ein Schatten
Wir sind am Kämpfen und deshalb werden wir verrückt
Aber eines Tages Baba finde ich zu mir zurück

Und das Leben hier unten
Ist umgeben voller Hass
Unsere Hände sind gebunden
Oh bitte schenk uns etwas Kraft
Oh ich sehne mich nach Freiheit



Credits
Writer(s): Mustafa Sünger
Lyrics powered by www.musixmatch.com

Link

Disclaimer: i testi sono forniti da Musixmatch.
Per richieste di variazioni o rimozioni è possibile contattare direttamente Musixmatch nel caso tu sia un artista o un publisher.

© 2022 Riproduzione riservata. Rockol.com S.r.l.
Policy uso immagini

Rockol

  • Utilizza solo immagini e fotografie rese disponibili a fini promozionali (“for press use”) da case discografiche, agenti di artisti e uffici stampa.
  • Usa le immagini per finalità di critica ed esercizio del diritto di cronaca, in modalità degradata conforme alle prescrizioni della legge sul diritto d'autore, utilizzate ad esclusivo corredo dei propri contenuti informativi.
  • Accetta solo fotografie non esclusive, destinate a utilizzo su testate e, in generale, quelle libere da diritti.
  • Pubblica immagini fotografiche dal vivo concesse in utilizzo da fotografi dei quali viene riportato il copyright.
  • È disponibile a corrispondere all'avente diritto un equo compenso in caso di pubblicazione di fotografie il cui autore sia, all'atto della pubblicazione, ignoto.

Segnalazioni

Vogliate segnalarci immediatamente la eventuali presenza di immagini non rientranti nelle fattispecie di cui sopra, per una nostra rapida valutazione e, ove confermato l’improprio utilizzo, per una immediata rimozione.