Testo della canzone Vergissmeinnicht (Judith & Mel), tratta dall'album Schönste Balladen: Das Gefühl, das man Liebe nennt - Du für immer

Vergissmeinnicht - Judith & Mel

Ich hab' geglaubt, dass wir für immer wär'n
Doch weil im Leben nichts für immer währt
Ist das so, als ob für immer Winter wär'
Und was uns bleibt, sind leere Blicke, die nix sagen
Lippen, die nicht wagen, unsre Stille zu durchschlagen
Ich fall' rückwärts durch die Zeit
Und seh' uns wieder im November-Regen
Nur wir beide, um uns rum war keine Menschenseele
Sag zu mir ein letztes Mal, dass du nur mir gehörst
Als hätten wir die Geister, die wir riefen nie beschwört
Ich würd' mich lieber mit dir streiten, bis die Fetzen fliegen
Als nochmal eine Nacht allein in meinem Bett zu liegen
Ich bild' mir ein, dass diese Schritte hinter mir
Zu dir gehör'n, doch merke, dass ich fantasier'
Deine Augen wecken viel zu viele Bilder, die mich traurig stimm'n
Die mich ins Wanken und mein Gleichgewicht zum Taumeln bring'n
Man kann nur hassen, was man irgendwann geliebt hat
Doch du hast mich geliebt, als ich's am wenigsten verdient hab'

Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist
Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist

Die Zeit heilt alle Wunden, ich verzichte gern darauf
Damit ich dich niemals vergess' nehm' ich den Schmerz in Kauf
Und was ich sag', hat nichts mit Schwäche zu tun
Doch die größte meiner Schwächen bist im Endeffekt du
Immer wenn ich dir durch Zufall auf der Straße begegne
Steht mein Herz sekundenlang und ich nehm' wahr, dass ich lebe
Hab' keine Ahnung, was da zwischen uns geschah
Doch seitdem du weg bist, ist hier nichts mehr, wie es war
Meine ungedämmte Kälte ist der Grund für deine Wärme
Ich lass' hunderttausend Sterne für dich funkeln in der Ferne
Weißt du noch, als ich dir sagte,
"Bist du mit mir, dann bin ich mit dir"
Ich merk', wie alles seinen Sinn verliert
Früher Decken und paar Kissen, heute liegen Welten zwischen uns
Und all die Fehler, die wir machten, steh'n im Mittelpunkt
Doch wenn der große Wagen über uns am Himmel schwebt
Weiß ich, dass wir kurz in eine Richtung seh'n

Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist
Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist

Warst die Sonne nach dem Regen, mein Frühling nach dem Winter
Mein Heute nach dem Morgen, mein Jetzt und mein für immer
Und neben mir warst du mein besseres Ich
Ich verspreche, ich vergesse dich nicht
Du warst die Sonne nach dem Regen, mein Frühling nach dem Winter
Mein Heute nach dem Morgen, mein Jetzt und mein für immer
Und neben mir warst du mein besseres Ich
Ich verspreche, ich vergesse dich nicht (vergesse dich nicht)

Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist
Und wenn es zwischen uns ein letztes Mal Gewitter gibt
Dann tu mir den Gefallen, geh, aber Vergissmeinnicht
Denn erst vermisst man sich und dann vergisst man sich
Auch wenn man nicht weiß, ob das am Ende alles richtig ist



Credits
Writer(s): Jupe Eberhard, Peters Werner, Krings Peter
Lyrics powered by www.musixmatch.com

Link

Disclaimer: i testi sono forniti da Musixmatch.
Per richieste di variazioni o rimozioni è possibile contattare direttamente Musixmatch nel caso tu sia un artista o un publisher.

© 2021 Riproduzione riservata. Rockol.com S.r.l.
Policy uso immagini

Rockol

  • Utilizza solo immagini e fotografie rese disponibili a fini promozionali (“for press use”) da case discografiche, agenti di artisti e uffici stampa.
  • Usa le immagini per finalità di critica ed esercizio del diritto di cronaca, in modalità degradata conforme alle prescrizioni della legge sul diritto d'autore, utilizzate ad esclusivo corredo dei propri contenuti informativi.
  • Accetta solo fotografie non esclusive, destinate a utilizzo su testate e, in generale, quelle libere da diritti.
  • Pubblica immagini fotografiche dal vivo concesse in utilizzo da fotografi dei quali viene riportato il copyright.
  • È disponibile a corrispondere all'avente diritto un equo compenso in caso di pubblicazione di fotografie il cui autore sia, all'atto della pubblicazione, ignoto.

Segnalazioni

Vogliate segnalarci immediatamente la eventuali presenza di immagini non rientranti nelle fattispecie di cui sopra, per una nostra rapida valutazione e, ove confermato l’improprio utilizzo, per una immediata rimozione.