Rockol Awards 2021 - Vota!

Testo della canzone Von allem (Heisskalt), tratta dall'album Vom Wissen und Wollen

Von allem - Heisskalt

Augen auf, sieh' uns an Was siehst du denn?
Stellst du dir auch das Ende vor?
Vor jedem neuen Anfang, alle Signale unterbrechen, uns're Körper sind und bleiben nur Benutzeroberflächen
Viel zu lang geschlafen, viel zu lange wach, viel zu viel erlebt, uns beiden steht die Nacht so gut
Es geht schon, danke, Wann hab'n wir eigentlich aufgehört zu glauben und warum wieder damit angefangen?
Wie hungrige Löwen, zehr'n wir uns von Rausch zu Rausch, händigen uns aus für ein kleines bisschen Klarheit, in Wahrheit
Wird man uns nicht mehr finden hier, also schnei'n wir ein und anstatt uns zu entscheiden
Neuer Mut zur Traurigkeit. Nichts wird uns noch trösten hier, hast du Lust, mit mir, einfach zusamm'n untröstlich zu bleib'n?

Ein kleines bisschen zu viel, von allem! Ein kleines bisschen zu hoch, zum Fall'n
Ein kleines bisschen zu schnell, hältst du mich fest, ich halt' die Welt an

Augen zu Kannst du auch das Nichts fühlen Aus der Bahn geworfen
Wir verglüh'n schon lange vor dem Aufprall
Waschen uns leise Sex und Drogen ab, wann sind wir denn so hochgeflogen?
Wie zur Hölle soll'n wir jemals wieder runterkomm'n?
Ging es denn je darum sich auszukenn'n?
Ging es denn je um' s irgendwo bleib'n woll'n?
Oder immer nur darum, zusamm'n durch's Leben zu renn'n?
Definier' mir bitte, psychische Unversehrtheit.
Los, schrei' meinen Namen laut, ich will von dir begehrt sein!
Auf uns're alten Tage nochmal etwas Wert sein. Zeig mir die Räume
Die den anderen verwehrt geblieben sind
Aber wo soll das denn hinführ'n?
Wenn sich zwei nur von dem gemeinsamen Blick in den Abgrund kenn'n?
Wer weiß, vielleicht gehör'n wir beide einfach, genau da hin

Ja, du warst auch da unten, ich weiß du warst da!
Schonlang bevor wir zwei uns kannt'n, war'n wir uns nah!
Ja, du warst auch da unten, ich konnte dich seh'n!
Selbst in den dunkelsten Momenten, warst du noch schön!
Ja, du warst auch da unten, ich weiß du warst da!
Schonlang bevor wir zwei uns kannt'n, war'n wir uns nah!
Ja, du warst auch da unten, ich konnte dich seh'n!
Selbst in den dunkelsten Momenten, ein kleines bisschen zu viel, von allem
Ein kleines bisschen zu hoch, zum Fall'n
Ein kleines bisschen zu schnell, hältst du mich fest, ich halt' die Welt an



Credits
Writer(s): Mathias Bloech, Lucas Mayer, Marius Bornmann, Philipp Koch
Lyrics powered by www.musixmatch.com

Link

Disclaimer: i testi sono forniti da Musixmatch.
Per richieste di variazioni o rimozioni è possibile contattare direttamente Musixmatch nel caso tu sia un artista o un publisher.

© 2021 Riproduzione riservata. Rockol.com S.r.l.
Policy uso immagini

Rockol

  • Utilizza solo immagini e fotografie rese disponibili a fini promozionali (“for press use”) da case discografiche, agenti di artisti e uffici stampa.
  • Usa le immagini per finalità di critica ed esercizio del diritto di cronaca, in modalità degradata conforme alle prescrizioni della legge sul diritto d'autore, utilizzate ad esclusivo corredo dei propri contenuti informativi.
  • Accetta solo fotografie non esclusive, destinate a utilizzo su testate e, in generale, quelle libere da diritti.
  • Pubblica immagini fotografiche dal vivo concesse in utilizzo da fotografi dei quali viene riportato il copyright.
  • È disponibile a corrispondere all'avente diritto un equo compenso in caso di pubblicazione di fotografie il cui autore sia, all'atto della pubblicazione, ignoto.

Segnalazioni

Vogliate segnalarci immediatamente la eventuali presenza di immagini non rientranti nelle fattispecie di cui sopra, per una nostra rapida valutazione e, ove confermato l’improprio utilizzo, per una immediata rimozione.